DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR

Anders, Frieder (1980). Taichi - Chinas lebendige Weisheit - Grundlagen der fernöstlichen Bewegungskunst. Hugendubel oder Irisiana

Cheng, Man-Ch’ing (2001). Dreizehn Kapitel zu T’ai Chi Ch’uan – Das Wissen des Meisters und Anweisungen für Fortgeschrittene. Irisiana

Engelhardt, Ute (1981). Theorie und Technik des Taiji Quan. WBV Biologisch-Medizinische Verlagsgesellschaft, Schorndorf

Frantzis, Bruce (2006). Die Energietore des Körpers öffnen. Chi Gung für lebenslange Gesundheit. Windpferd

Frantzis, Bruce (2010). Die Kraft der inneren Kampfkünste und des Chi. Windpferd

Jiao, Guorui (1994). Qigong Yangsheng. Medizinisch Literarische Verlagsgesellschaft MBH, Uelzen

Lowenthal, Wolfe (2009). Es gibt keine Geheimnisse. Professor Cheng Man-ch'ing und sein Taijiquan. Kolibri

Olson, Stuart (2010). Das Wesen des Taiji-Quan. Westermann Druck, Zwickau

Silberstorff, Jan (2010). Chen. Klassisches Taijiquan im lebendigen Stil. Lotus Press

ENGLISCHSPRACHIGE LITERATUR

Lam, Kam Chuen (2003). Chi Kung. Way of Power. Human Kinetics

Jarmey, Chris (2001). Taiji Qigong. Corpus Publishing

Yang, Chengfu. The Essence and Applications of Taijiquan. Berkley: North Atlantic Books

Zhongwen, Fu (1999). Mastering Yang Style Taijiquan. North Atlantic Books, Berkeley, California

TAOISTISCHE PHILOSOPHIE UND GESCHICHTE

I Ging. Das Buch der Wandlungen (2011). Hg. von Richard Wilhelm. Anaconda

Robinet, I. (1995) Geschichte des Taoismus. München: Eugen Diederichs Verlag.

Lao-tse (1997). Tao-Tê-King. Das heilige Buch vom Weg und von der Tugend. Reclam

Théler, L. (2002). Zu den Quellen des Taijiquan – Das Dao in Bewegung. Saarbrücken: Neue Erde Verlag.